SPD Grafenau - Ortsvereine

Besucher:349083
Heute:14
Online:1
 

Topartikel KommunalpolitikUnsere "Neue"

Bildgestaltung: Jonas Töpfl

Wir freuen uns auf Deinen Elan!

 

Veröffentlicht am 03.05.2020

 

KommunalpolitikServus, es war eine interessante Zeit!

Bildgestaltung: Jonas Töpfl

Veröffentlicht am 03.05.2020

 

LokalpolitikDanke für die Unterstützung!

Wahlen sind wie Sportereignisse, es gibt Gewinner und Verlierer.

Hinter die eigenen Erwartungen zurückfallen drückt auf das Gemüt, aber wie hat schon Sepp Herberger gesagt: "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel"!

Wir haben dem Wähler ein sehr gutes Angebot an Kandidaten unterbreitet, wir sind mit sechs Mandate belohnt worden. Die gestalterischen Möglichkeiten sind mit der Besetzung des Bürgermeisteramtes natürlich deutlich besser, der Einsatz unserer Fraktion für unsere Stadt bleibt jedoch in vollem Umfang erhalten.

Ein wenig Zeit zur Besinnung und dies einen Tag nach der Wahl braucht man aber trotzdem.

Veröffentlicht am 16.03.2020

 

FrauenDer internationale Frauentag wurde in Grafenau groß gewürdigt.

Unsere Bundesjustizministerin Frau Christine Lambrecht würdigte in Grafenau die Leistungen unserer Frauen. Die schon lange gesetzlich verankerte Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau ist in weiten Bereichen immer noch nicht umgesetzt. Bei der Entlohnung für gleiche Arbeit hinken die Frauen in unserem Land immer noch mit ca. 20% hinterher. Die Arbeitsbiografien sind bedingt durch Kinder häufig unterbrochen, die Folgen der Altersversorgung wiegen immer noch schwer.

Altersarmut findet man bei Frauen daher häufiger und das ist

"nicht gut so!" 

Im Bild sehen Sie die Bundesjustizministerin Christine Lambrecht  (blauer Hosenanzug) mit der Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl, der Landratskandidatin Hilde Greiner, dem Grafenauer Bürgermeisterkandidaten Josef Bauer, dem 2. Bürgermeister Wolfgang Kunz, den Stadtratskandidaten Jonas Töpfl, Anna-Lena Liebl, Erwin Liebl, Andreas Liebl, Markus Hoppe (alle politisch rot) und natürlich der rote Fan Lisa-Marie Liebl.  

 

Veröffentlicht am 09.03.2020

 

TourismusDer Nationalpark ist Vorbild, die Gemeinden nicht!

Eine neue Entwicklung zu erkennen und darauf entschlossen zu reagieren ist nicht selbstverständlich.

Dies ist vor allem beim notwendigen Ausbau von Fahrradwegen festzustellen. Hier hinken die Gemeinden dem vorbildlichen Wegeausbau des Nationalparks meilenweit hinterher. Es fehlen weitgehend die Zuwegungen zwischen den einzelnen Dörfern und der Stadt Grafenau und dem Nationalpark angesichts der Verkaufszahlen der e-bikes. Die Zuwegungen müssen vor allem fernab von den Hauptverkehrswegen geführt werden. Welche Familie würde angstfrei in den Nationalpark fahren, wenn sie ihre Kinder dem Straßenverkehr aussetzen müßte.

Notwendig ist beim Ausbau eine gemeindeübergreifende Zusammenarbeit. Momentan baut jede Gemeinde ein bißchen vor sich hin. Etwas Zusammenhängendes kommt dabei nicht heraus. Ein Kirchturm kann durchaus etwas sehr schönes sein, in der Gemeindeentwicklung sollte die sog. Politik nichts zu suchen haben.

Also ihr Bürgermeister, gebt euch die richtige Bedeutung und arbeitet zielführend zusammen, sonst wird man sich bereits ein Jahr nach eurer Abdankung an euch nicht mehr erinnern!

 

Auf dem Bild sieht man die abgestellten Fahrräder, die ihre Besitzer an der Racheldiensthütte abgestellt haben, um sich zu erholen und dem Genuss zu fröhnen und daneben die vom Nationalpark installierten 8 Ladestellen.

Und dies an einem beliebigen Wochentag mitte Juli 2019 um 16.30Uhr!

Veröffentlicht am 26.07.2019

 

RSS-Nachrichtenticker