SPD Grafenau - Ortsvereine

Besucher:280835
Heute:10
Online:1
 

Topartikel LokalpolitikGrafenau mit seinen Baustellen 2018

Baustelle 1   -   das Feriendorf 

auch auf häufige Nachfragen der SPD-Fraktion bekommt man nur ausweichende etwas diesige (wie das Bild) Auskünfte.

Natürlich wollen Interessenten nicht an die Öffentlichkeit, aber zu lange darf der Entscheidungsprozess auch nicht dauern.

Zumindest unsere Fraktion steht nicht gern im Nebel!

Unsere Übernachtungszahlen mit ca. 215000 sind für den betriebenen touristischen Aufwand zu gering.

Veröffentlicht am 24.01.2018

 

LokalpolitikBaustelle 2 - Das Dornröschenhotel

Es hatte eine relativ kurze, aktive Zeit, als es noch vom Steigenbergerkonzern betrieben wurde. Dann begann der Abstieg mit anschließendem Dornröschenschlaf.

Die Stadt kann sich ein Wachküssen nur wünschen, beleben kann es nur ein tüchtiger Hotelier und der wäre unser Prinz.

Die Marktgemeinde Schönberg mit ihren ca 150000 Übernachtungen zeigt, wie wichtig ein Vorzeigehotel ist.

Um dies zu halten müssen die Rahmenbedingungen verbessert werden. Eine Anbindung an den Ilztalwanderweg wäre u.a. eine kleine Maßnahme. Aber die kann Grafenau kostenmäßig nicht erbringen. Zusammenarbeit und Kostenteilung über die Gemeindegrenzen hinweg sind unausweichlich.

Veröffentlicht am 29.01.2018

 

LokalpolitikBaustelle 3 - Der barrierefreie Ausbau der Stadt

Früher war alles besser - wer das glaubt, der irrt!

Die Straßenbauer vergangener Jahrzehnte haben noch an die verkehrsschützende Wirkung eines Hochbords geglaubt und gebaut haben sie eine Barriere, die heute mit viel finanziellem Aufwand beseitigt werden soll.

Als erste bezuschusste Maßnahme wird heuer die Freyunger Straße mit ihrer Engstelle verbessert.

Das baufällige Haus wird abgerissen, die Zufahrt Stifterstraße auf  beidseitiges Abbiegen getrimmt und ein Bürgersteig angelegt, der eine durchgängige Begehbarkeit ermöglicht.

Veröffentlicht am 28.01.2018

 

LokalpolitikBaustelle 4 - Sanierung der Probst-Seyberer-Schule

Sehen wir etwas genauer hin, dann erkennen wir den schlechten baulichen Zustand des Gebäudes. Außerdem wurde mit der Ganztagsbetreuung und der damit verbundenen Verköstigung der Schüler, sowie einer modernen medialen Ausstattung (auch wenn der Breitbandausbau sich momentan aus dem Dornröschenschlaf herausschneidet), der Anforderungsbereich deutlich erweitert.

Die geschätzten Sanierungskosten in Höhe von ca. 6 Millionen Euro müssen jedoch erst geschultert werden und der Freistaat als Zuschussgeber ist nicht gerade als großzügig bekannt.

Veröffentlicht am 28.01.2018

 

LokalpolitikBaustelle 5 - Ausweisung von neuen Gewerbegebieten

Die Stadt besitzt momentan kein nennenswertes Gewerbe- und bzw oder Industriegebiet mehr.

Die Firmen Komax und Römer haben uns aber gezeigt, wie schnell sie ihre Erweiterungspläne umsetzen wollten und umgesetzt haben.

Auch unsere Fraktion war verwundert, wie schnell dieser Bedarf eintrat.

Deswegen ist jetzt Eile geboten.

Veröffentlicht am 28.01.2018

 

RSS-Nachrichtenticker